Weisser Burgunder “Vom sandigenLehm”, Weingut Stern

Einzelpreis:

8,10 

Grundpreis pro Liter: 10.80 €

Über den Wein:

Gelbfruchtiger Burgunder mit feinen Düften nach Birnen, Äpfeln, Quitten, und Cassis.

Weisser Burgunder “Vom sandigenLehm”, Weingut Stern

Gelbfruchtiger Burgunder mit feinen Düften nach Birnen, Äpfeln, Quitten, und Cassis.
Jahrgang

2019

Rebsorte

Weisser Burgunder

Land

Deutschland

Region

Pfalz

Weingut

Weingut Stern

Geschmack

Trocken

Allergene/Inhaltsstoffe/Herkunft

enthält Sulfite, Erzeugnis aus Deutschland

Alkoholgehalt (%)

13

Inhalt (Liter)

0,75

Literpreis

10,80 EUR inkl. MwSt.

Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Sichere Verpackung

Einzelpreis

8,10 

Grundpreis pro Liter: 10.80 €

Geschmack und Aromen:

Im Geschmack sehr saftig und elegant, hat eine weiche und frische Art mit einem saftigen 
Finish.

Passt perfekt zu:

Passt super zu See- und Süßwasserfischen oder ist aber natürlich solo getrunken ein Genuss.
Kalkhaltige, variantenreiche und sandige Lößlehm Böden zeichnen diese Weinberge rund um Hochstadt aus. Im Anbau stehen vor allem Burgundersorten wie Weißer Burgunder, Grauer Burgunder, Chardonnay, Spätburgunder, St. Laurent sowie Sauvignon Blanc & Riesling. Der Boden ist die Grundlage für diese Weine, deshalb wird auf künstliche Stickstoffdünger verzichtet. Durch abwechslungsreiche Begrünungen wird ein sehr fruchtbarer und gesunder Boden (Tiefwurzler, Leguminosen) sowie Lebensraum für Bienen (Buchweizen und Phazelia) und andere Tiere geschaffen. Bei der Schädlingsbekämpfung wird auf umweltfreundliche Sexuallockstoffe (Pheromone) gesetzt.

Weisser Burgunder “Vom sandigenLehm”, Weingut Stern

Nach oben scrollen

Lass Dir Deinen Gutschein nicht entgehen!

Jetzt Newsletter abonnieren und 5% Gutschein abstauben.

* Pflichtfeld

Kundeninformation!

Liebe Kundinnen und Kunden, aufgrund urlaubsbedingter Abwesenheit können wir Bestellungen erst ab dem 18.06. versenden. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns darauf, Ihnen bald wieder wie gewohnt zur Verfügung zu stehen. Viele Grüße
Ihr Jürgen Schnabel